06196 5868470 info@formaxx.de
Newsletter 2020

Newsletter 2020

Wie geht es Ihnen heute?
FORMAXX ist für Sie da

Liebe/r Leser/in

wir hoffen, es geht Ihnen gut und Sie sind gesund.

Wir haben nun einige Zeit unter den neuen Umständen verbracht und zum einen ist ein Stück unserer gewohnten Normalität Schritt für Schritt zurückgekehrt, zum anderen sind vielleicht auch die aktuellen Gegebenheiten teilweise zu unserer „neuen Normalität“ geworden.  

Wir stehen Ihnen auch weiterhin in jeder Lage zur Seite, wenn Sie mit uns Ihre persönlichen Themen bewegen möchten – auch flexibel, z. B. mit einer Online-Beratung. Melden Sie sich gerne bei Ihrem/er persönlichen FORMAXX-Berater/in und besprechen gemeinsam Ihre individuellen relevanten Ziele und Vorhaben.

Wir wünschen Ihnen weiterhin alles Gute!

Ihre FORMAXX AG

P.S.: Sollten Sie Fragen zu den Themen unseres Newsletters haben, steht Ihnen Ihr/Ihre persönliche/r FORMAXX-Berater/in gerne zur Verfügung.Oder kontaktieren Sie uns per E-Mail unter marketing@formaxx.de.

#mehrnetto
Clever investieren

In diesem Monat hat die Bundesregierung zur Bewältigung der Corona-Folgen ein milliardenschweres Konjunkturpaket verabschiedet: Enthalten sind z. B. die Senkung der Mehrwertsteuer, ein 300-Euro-Bonus für Eltern und weitere Hilfen für Unternehmen. Insgesamt umfasst das Paket 57 Punkte und beschert Vielen mehr Liquidität.

Das für viele Haushalte wesentlich größere Plus für die Brieftasche steht allerdings erst noch aus: Bundestag und Bundesrat hatten Ende 2019 beschlossen, dass der Solidaritätszuschlag ab spätestens 2021 für 90 Prozent der Steuerzahler entfällt. Das entlastet die Bürger um rund 50 Milliarden Euro.

Kann man machen …

Den meisten Verbrauchern wird schnell einfallen, was sie mit der zusätzlichen Liquidität anstellen könnten: „Ein Paar neuer Schuhe wäre schön. –Schon lange nicht mehr verreist. – Vielleicht ab und an mal an ins Casino.“

… muss man aber nicht.

Es gibt noch viel schlauere Wege, das Geld zu verwenden: Nämlich in die eigenen Pläne für die Zukunft zu investieren!

Wie viel „mehr Netto“ gibt’s denn überhaupt für den Einzelnen?

Damit Sie bequem Ihre ganz individuelle Ersparnis beim Soli-Wegfall berechnen können, stellt FORMAXX Ihnen den Soli-Rechner zur Verfügung:

Als Extra können Sie mithilfe des FORMAXX-Rechners auch hochrechnen lassen, wie Sie das Mehr an Netto am effektivsten zur Schließung der individuellen Rentenlücke einsetzen.

Anstelle von schnellem Konsum profitieren Sie lieber langfristig, indem sie das Netto-Plus in ihre persönlichen Vorhaben und Pläne investieren. Prüfen Sie mit Ihrem/er FORMAXX-Berater/in, wie Sie die neu verfügbaren Mittel clever und sinnvoll für Ihre Zukunft einsetzen.

Bauzinsen sichern
Prolongation und Forward-Darlehen als Planungssicherheit

Nach der Talfahrt der Bauzinsen durch die Corona-Krise prognostiziert die Mehrzahl der Finanzierungsspezialisten aktuell einen leichten Anstieg der Darlehenszinsen für Immobilienkredite in der näheren Zukunft. Deshalb ist es für diejenigen Immobilieneigentümer, deren Zinsbindungsfrist ihres Darlehens (in Kürze) abläuft, genau die richtige Zeit, um über eine Umfinanzierung oder ein Forward-Darlehen nachzudenken, damit für die Zukunft sichere Pläne aufgestellt werden können.

Prolongation oder Umschuldung?

Sofern die Restschuld eines Darlehens noch nicht komplett beglichen ist und das Ende der Zinsbindung bevorsteht, versendet die kreditgebende Bank spätestens drei Monate vor Ablauf der Zinsbindung sogenannte Prolongationsangebote an ihre Kunden: Die Prolongation bezeichnet einen Anschlusskredit bei dem derzeitigen Darlehensgeber mit einem neuen, an den aktuellen Marktzins angepassten Zinssatz und einer neuen Laufzeit. Wer eine Baufinanzierung abschließt, kann sich so durch eine lange Zinsbindung vor einem eventuell wieder höheren Zinsniveau in der Zukunft schützen. Die Vorteile einer Vertragsverlängerung sind dabei unter anderem der unkomplizierte Vorgang sowie der Erhalt der gewohnten Ansprechpartner und Abläufe. Somit erwirkt eine Unterschrift eine Verlängerung des Darlehens mit neuen Konditionen.

Allerdings spekulieren viele Banken bei dem Prolongationsangebot auf die Bequemlichkeit ihrer Kunden und bieten nicht unbedingt den besten Zins an. In diesem Fall kann auch eine Umschuldung auf einen neuen Darlehensgeber sinnvoll sein, um attraktivere Vertragsbedingungen auszuhandeln. Daher sollten Bankkunden ein Prolongationsangebot immer mit Finanzierungsangeboten anderer Banken vergleichen.

Forward-Darlehen

Wie sieht es bei Verbrauchern aus, deren Baukredit noch einige Monate oder Jahre läuft? Auch für diese lohnt es sich, sich bereits jetzt Gedanken um eine frühzeitige Umfinanzierung zu machen. Denn ein „Abwarten auf bessere Zeiten“ ist bei Betrachtung der Zinsentwicklung in den letzten 12 Monaten eher unratsam: Die Zinssätze für Darlehenskredite bewegen sich seit ungefähr einem Jahr in einem Korridor seitwärts – bis auf leichte Auf- und Abwärtsschwankungen haben sich die Zinsen auf einem gleichbleibenden Niveau eingependelt. Eine baldige Entwicklung hin zu einem stark niedrigeren Zinssatz als dem jetzigen ist kaum zu erwarten. Und: Wer weiß, wie die Zinsen in zwei oder drei Jahren aussehen? Läuft die Zinsbindung also noch 12 bis 36 Monate, sollten Darlehensnehmer jetzt gute Sollzinsen für später mit einem Forward-Darlehen einfach „reservieren“: Die Zinsen für eine bereits bestehende Finanzierung sind damit für bis zu vier Jahre im Voraus gesichert.

FORMAXX berät und unterstützt Sie ganz unkompliziert dabei, ein angemessenes Prolongationsangebot oder ein Forward-Darlehen mit Ihrer Bank auszuhandeln und begleitet Sie als starker Ansprechpartner während der folgenden Laufzeit. Melden Sie sich einfach per Mail oder telefonisch bei Ihrem/er persönlichen Berater/in!

Anleger aufgepasst
Warum die Krise eine gute Gelegenheit ist

Die Corona-Krise hat den Aktienmarkt abwärts taumeln lassen. Anleger fragen sich: Was tun? Einsteigen, aussteigen, abwarten?
Wirtschaftskrisen wie die derzeitige verunsichern stark und führen nicht selten zu Panikverkäufen.

Allerdings kann eine Rezession für Anleger auch eine gewinnbringende Gelegenheit sein. Denn wie die historische Entwicklung zeigt, erholen sich die Kurse schon während oder kurz nach einer Krise wieder – der Kursanstieg ist in diesen Phasen außergewöhnlich steil.

Auch für Deutschland gilt im Rückblick: Auf die Rezession folgt auf lange Sicht der  Aufschwung.

Durchschnittlich alle 5,5 Jahre erlebte die Bundesrepublik seit 1965 eine wirtschaftliche Krise. Folgt man in diesem Zeitraum den Entwicklungen des DAX, ergibt sich ein beachtenswerter Kurs: Im Durchschnitt erzielte der DAX in den 3 Folgejahren nach dem Beginn einer Krise eine Performance von 16 Prozent
p. a.

Auch der Verlauf des MSCI World Index seit 1985 lässt erkennen, dass sich die Börse nicht nur regelmäßig kurz nach Einbruch wieder erholt, sondern dass die Kurse auch langfristig das jeweilige Vorkrisen-Niveau noch übersteigen.

Ergo: Der Einkauf von Aktien in Krisenzeiten ist so günstig wie nie und birgt großes Potential in sich. Für Anleger mit Kapital also eine sehr attraktive Einstiegschance. Sprechen Sie mit Ihrem/er persönlichen Berater/in und finden Sie heraus, wie Sie Ihr Geld gewinnbringend investieren!

Immobilien als Kapitalanlage in Corona-Zeiten
Wo lohnt es sich zu investieren?

Die Corona-Krise verunsichert Käufer wie Verkäufer von Immobilien, denn die Pandemie hat weltweit massive Auswirkungen auf den Finanzmarkt und die Wirtschaft. Viele mögliche Szenarien zur Preisentwicklung auf dem Immobilienmarkt gehen den Investoren und Eigentümern dabei durch den Kopf.

Tatsache ist jedoch: Trotz Krise besteht nach wie vor eine dringende Nachfrage nach Häusern und Wohnungen – und zwar eine Nachfrage, die das Angebot immer noch übersteigt. Was bedeutet, dass die Preise stabil sind. Wenn nicht sogar, wie gewohnt, weiter nach oben steigen – vielleicht nur etwas langsamer als zuvor.

Und für Investoren gilt auch während Corona: Die Kriterien bei der Bewertung einer guten Investition gelten nach wie vor: Standort, Lage, Verwaltung u. Ä. bleiben die ausschlaggebenden Faktoren bei der Wahl.

Erfolgreich investieren

Damit die Investition nicht nur eine Investition bleibt, sondern auch ein Erfolg wird, sollten dennoch einige Dinge beachtet werden:

  • Die Standortauswahl einer Immobilie ist wichtig und es gibt Kriterien, nach denen ein Standort bewertet wird.
  • Investitionsrisiken, z. B. Mietausfall, sollten gezielt reduziert oder ganz vermieden werden.
  • Steuerlichen Möglichkeiten können ausgeschöpft werden.
  • Es gibt Strategien, um nachhaltig gute und stabile Erträge zu erzielen und den Wert der Immobilie zu steigern.

 

Welche Standorte haben das größte Zukunftspotenzial?

Verfolgt man die Preisentwicklung der letzten Jahre in dem großen A-Städten, wie Frankfurt am Main, Berlin, Dresden oder Leipzig, wird schnell klar: Hier sind die Preise über die Jahre bereits gestiegen, bewegen sich aber trotzdem weiter nach oben.

Neben den A-Städten werden für Investoren neue, dynamische Standorte immer mehr als „Boom-Städte“ attraktiv – denn dort sind noch Preissteigerung jenseits der Zehn-Prozent-Marke gegenüber dem Vorjahr zu erwarten. Darunter als gutes Beispiel Halle an der Saale.

Halle (Saale) ist mit über 240.000 Einwohnern die größte Stadt Sachsen-Anhalts. Dank hoher Investitionen, starkem Export und einer zunehmenden Präsenz auf europäischen Märkten erlebt Halle einen deutlichen Aufwärtstrend; der Wirtschaftsraum Halle/Leipzig ist nach Berlin der zweitgrößte in Ostdeutschland und gehört zu den TOP 10 der Investregionen Deutschlands. Im 50-km-Radius leben und arbeiten hier 1,7 Mio. Menschen. Dank den wirtschaftlich attraktiven Bedingungen steigt die Ansiedlung von neuen (High-Tech-) Unternehmen zunehmend. Die Schaffung von Arbeitsplätzen in Kombination mit einer hohen Lebensqualität in Halle resultiert in einem Anstieg der Zuzüge: Die Einwohnerzahl ist in den letzten Jahren kontinuierlich gewachsen und dieser Trend hält laut Prognosen noch bis 2030 an.

Wenn Sie Interesse an einer Immobilieninvestition haben und Sie die oben genannten Erfolgsfaktoren und Strategien kennenlernen möchten, bietet die FORMAXX AG Ihnen am 15.07.2020 sowie am 10.08.2020 jeweils um 19 Uhr ein informatives Live-Webinar zu diesem Thema an. Die Anmeldung finden Sie weiter unten.

FORMAXX-Verbraucherinformationsveranstaltungen
Die kommenden Live-Webinare

In der FORMAXX-Verbraucherinformationsveranstaltung – kurz VIV genannt – informieren wir Sie gezielt und effektiv über finanzielle Themen. Die VIV finden online in Form von Live-Webinaren statt und werden von renommierten Experten zum jeweiligen Themenbereich geleitet.

Reale Werte – Vermögensaufbau mit Immobilie

In der aktuellen Kapitalmarktsituation fällt der Blick vieler Anleger vermehrt auf Sachwerte. Sie sind an reale Werte gekoppelt und folgen damit anderen Mechanismen als börsennotierte Papiere oder Zinsanlagen.

Tatsächlich belegen empirische Studien, dass Sachwerte einen Inflationsschutz bieten und zur gesunden und breiten Aufstellung beim persönlichen Vermögensaufbau beitragen können. Welche besonderen Chancen sich aktuell ergeben, möchten wir gerne mit Ihnen beleuchten.

VIV „Reale Werte“ am 15.07.2020 um 19 Uhr

VIV „Reale Werte“ am 10.08.2020 um 19 Uhr